Berg- und Naturverlag Rölke

Die Mühlen der Sächsischen Schweiz



Monographien zur Sächsisch-Böhmischen Schweiz, Bände 2 und 3

Die Mühlen der Sächsischen Schweiz

Die Mühlen der Sächsischen Schweiz

Im Jahre 1927 gab der Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz auf Anregung von Alfred Meiche als 5. Jahrbuch des Vereins das Werk „Ein Mühlenbuch. - Von Mühlen und Müllern im Arbeitsgebiet des Gebirgsvereins für die Sächsische Schweiz” (in der Heimatforschung kurz „Mühlenbuch” genannt) heraus. Bei der großen Ausdehnung des Arbeitsgebietes des Gebirgsvereins, das weit über die Grenzen der Sächsischen Schweiz hinaus reichte, war es den Autoren damals nicht möglich, im „Mühlenbuch” die Geschichte aller in dem Vereinsgebiet vorhandenen Mühlen zu behandeln. Man mußte sich, wie es im Vorwort heißt, auf jene Anlagen beschränken, „die noch heute der Touristenwelt vertraut sind oder ein allgemeines, namentlich historisches Interesse haben”.

Da sich der Vorstand des Gebirgsvereins verhältnismäßig spät zur Herausgabe des Buches entschlossen hatte, blieb den Autoren und dem Herausgeber Alfred Meiche nur wenig Zeit für die Abfassung der Beiträge. Quellenstudien waren nicht mehr möglich. Die Verfasser mußten sich daher bei der Erarbeitung ihrer Beiträge vor allem auf ältere Veröffentlichungen zu diesem Themenkreis und auf Auskünfte und Dokumente stützen, die ihnen die Mühlenbesitzer zur Verfügung stellten. Dem „Mühlenbuch” wurde bei seinem Erscheinen von dem größten Teil der heimatgeschichtlich interessierten Leser „uneingeschränktes Lob” gezollt, auch wenn es erhebliche Fehler, Mängel und Lücken bei der Behandlung der einzelnen Mühlengeschichten aufwies. Es gehört auch noch heute zu den bekanntesten Werken der heimatgeschichtlichen Literatur über die Sächsische Schweiz.

Nachdem das Sebnitzer Kunstblumen und Heimatmuseum „Prof. Alfred Meiche” als Bewahrer des wissenschaftlichen Nachlasses und Inhaber der Urheberrechte seines Namenspatrons in den 1990er Jahren mehrere wichtige Werke von Alfred Meiche als Reprints und Neudrucke herausgebracht hatte, wurde von Heimatfreunden vielfach auch der Wunsch nach einer Neuauflage des „Mühlenbuches” geäußert. Dazu konnte ich mich jedoch als damaliger Leiter des Sebnitzer Museums aus den oben angedeuteten Gründen nicht entschließen. Mir erschien es sinnvoller, das Thema neu zu bearbeiten und dafür, soweit wie möglich, das in verschiedenen Archiven, Museen und Sammlungen aufbewahrte, die Mühlen betreffende Schriftgut und die Bilddokumente sowie die diesbezüglichen heimatgeschichtlichen Veröffentlichungen auszuwerten.

Das vorliegenden neue „Mühlenbuch” behandelt bis auf wenige Ausnahmen nur die in der Sächsischen Schweiz im Bereich des Elbsandsteins einst vorhandenen Mühlen vom Zeitpunkt der ersten bekannten urkundlichen Nennung bis zur Gegenwart. Bei der großen Anzahl der Mühlen, die es einst in der Sächsischen Schweiz gab, und in Anbetracht der angestrebten Vollständigkeit ist es nicht möglich, alle ehedem im Gebiet des Elbsandsteins vorhandenen Mühlen in einem Band zu behandeln. Die Autoren und der Verlag entschlossen sich daher zu einem zweibändigen Werk, das im 1. Teil das rechtselbische und im 2. Teil das linkselbische Gebiet der Sächsischen Schweiz behandelt. Den notwendigen wirtschafts- und kulturgeschichtlichen Rahmen zum Themenbereich geben die entsprechenden Einführungen, die den beiden Bänden vorangestellt werden. Für die Bearbeitung der Geschichte der an der Wesenitz gelegenen Mühlen im vorliegenden Band konnte René Misterek aus Pirna als Mitautor gewonnen werden. Die Beiträge über die im Stadtgebiet von Pirna und sowie der an der Gottleuba und Bahra gelegenen Mühlen im zweiten Band erarbeitet Manfred Hickmann aus Pirna.



Die Rathener Mühle Die Schmilkaer Mühle Die Ulbersdorfer Mühle im Sebnitztal In der Niedermühle im Kirnitzschtal, 1938 Scheumanns-Muehle im Wesenitztal, 1920 Stadtmuehle Bad Schandau 1920
Die Rathener Mühle wurde nach dem Hochwasser 2002 abgerissen Die Schmilkaer Mühle Die Ulbersdorfer Muehle im Sebnitztal In der Niedermühle im Kirnitzschtal, 1938 Scheumanns-Mühle im Wesenitztal, 1920 Stadtmühle Bad Schandau, 1920


Monographien Band 2: Die Mühlen der Sächsischen Schweiz – Rechtselbisches Gebiet

Das Inhaltverzeichnis finden Sie hier für den Band Rechtselbisches Gebiet, ebenso als Beispiel die Seiten zur Neumannmühle.

Das umfangreiche Personenregister für die Heimat- und Familienforschung können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Autoren:

Manfred Schober, Sebnitz

unter Mitarbeit von:

René Misterek, Pirna

Ausstattung:

Monographien Band 3: Die Mühlen der Sächsischen Schweiz – Linkselbisches Gebiet

Das Inhaltverzeichnis finden Sie hier für den Band Linkselbisches Gebiet.

Das umfangreiche Personenregister für die Heimat- und Familienforschung können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Autoren:

Manfred Schober, Sebnitz

unter Mitarbeit von:

Manfred Hickmann, Pirna

Ausstattung:



Zur Bestellung




© Berg- & Naturverlag Rölke - zuletzt geändert 25. 07. 2017